Participants

Contact & Activities

Participating city

Bremen
580.000 inhabitants

Local contact

Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung u
Gudrun Eiden
Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Contrescarpe 72
28195 Bremen
++49 421 36110701

Participation 2021

The participant is committed to:

Organising a week of activities, taking into account the focal theme.
16 September
Multigenerationsorte (tbc)
Jugendbeteiligung Martinistraße - workshop
Donnerstag 16.09 um 17 Uhr auf dem Martiniplatz
Freie Ideenwerkstatt – hier werden Wünsche gesammelt, Ideen gesponnen, Stimmungen eingefangen,
Begriffe aufgenommen – und das alles von den Jugendbeiräten in Mindmapstransformiert. Es soll die
Grundlage wird geschaffen werden, um Ideen zu einer lebenswerten Stadt kundzutun.


Talk: Visionen einer Stadt „Swim City Bremen“ (in Planung)
Donnerstag 16.09. um 19 Uhr
auf dem Martiniplatz
Wir laden zu einem Gespräch mit der Senatsbaudirektorin Frau Prof. Dr. Iris Reuther, Dr. Christian Jacobs über die Zukunft der Stadt an der Weser und Prof. Dr. Christian von Wissel (wissenschaftlicher Leiter am Bremer Zentrum für Baukultur (b.zb). Astrid Sauerteig, Architektin Luzern, erzählt anschließend, was die Bremer:innen von den Schweizer:innen lernen könnten.


Film zur Ausstellung: Swim City
Donnerstag 16.09. um 20 Uhr
auf der Martinistraße
Film über das Flussschwimmen aus der Swim City Ausstellung
Das Flussschwimmen als Massenbewegung – eine Schweizer Erfindung des 21. Jahrhunderts. Städte wie Basel, Bern, Zürich und Genf haben den Fluss seit Jahrzehnten schrittweise als natürliche, öffentliche Ressource in der gebauten Umwelt erschlossen. Der Fluss wurde so zum Vergnügungsort direkt vor der Haustür, der fest im Alltag verankert ist. Bewundernd schaut das Ausland auf die Badekultur an Rhein, Aare, Limmat und Rhone. Städte wie Paris, Berlin, London und New York sehen darin ein Vorbild, wie sie ihre Flussräume wieder als räumliche Ressource zurückgewinnen können, um die urbane Lebensqualität der Menschen nachhaltig zu verbessern.
In Kooperation mit b.zb und S AM Schweizerisches Architekturmuseum und Transformartini.

Filmfest Bremen - open air
Donnerstag 16.9. um 20 Uhr auf dem Martiniplatz
Humor und Satire, Innovation und lokale Produktionen – das ist das Programm des Filmfest Bremen. Jedes
Jahr wird beim Filmfest ein Ort des Austausches zwischen Filmschaffenden und dem Publikum geschaffen
und Bremen als Filmstadt und -standort in all seinen Facetten sichtbar gemacht. Vor allem geht es darum,
gutem Film eine Plattform zu bieten!
Nach einem erfolgreichen Online-Festival im April bringen wir eine Programm-Auswahl endlich auch wieder
auf die große Leinwand. Freut euch auf eine Mischung aus Kurzfilmen und auf Gespräche mit den
Macherinnen und Machern!
Filme von heute
Brennt noch von Fabian Nolte, 23 Min.
Töchter der Revolution von Christine Vogelsang, 19 Min.
Das große Scheitern von Phillip Wiener, 20 Min.
Masas von Victor Artiga Rodriguez, 5 Min.
I‘d rather be quiet von Mona Charaf Eddine, 3 Min.
Andi von Florian Goetz, 7 Min.
Lokalmatador von Matthias Wißmann, 26 Min.
17 September
Die Mitte beginnt hier!
Freiraum-Ausstellung von Student:innen der Hochschule Bremen
17. bis 19.9. ab 12 Uhr Arkaden Martinistraße
Der Tunnel zwischen Tiefer und Martinistraße – dessen Rampen eine erhebliche Barriere waren – kann durch eine
Verkehrsberuhigung der Martinistraße aufgegeben werden. Daraus entsteht ein neuer Teil der Innenstadt. Ebenso
lässt sich in unmittelbarer Folge die große Kreuzung vom Osterdeich zum Altenwall in einen Teil des Parks der
Wallanlage verwandeln. – Studierende der School of Architecture entwerfen das neue Entrée zur Innenstadt.
Ausstellung mit Arbeiten von Studierenden des 5. Semesters Architektur und einer Master-Abschluss-Thesis
Link zum Teilen – hochgeladen beim Youtube-SternkulturKanal
youtu.be/SNnxDkZ__5A


PARK(ing) Day
Freitag 17.09. ab 15 Uhr
im Stadtgebiet Bremen
Der PARK(ing) Day ist ein eintägiges globales Experiment. Bürger:innen werden zu Stadt-architekten und formen den Parkplatz vor der Haustür oder sonst wo wie es ihnen beliebt.
Städte sind für Menschen und nicht für Autos gebaut – also macht mit, gestaltet den (Park-) Platz vor Eurer Haustür wie Ihr es Euch wünscht. Sucht Euch eine Parklücke und gestaltet Euren Platz wie es Euch gefällt! Der VCD Bremen und ADFC sind in diesem Jahr im Buntentorsteinweg zu finden, Höhe Friedhof Neustadt und die Initiative autofreier StadTraum Bremen e.V. wird Aktionen auf der Martinistraße umsetzen.
Wir überraschen alle Parkingday Aktionen mit der Bremer Lastradbühne www.bremen.de/bike-it-stage. Teilt uns Eure Standorte mit – wir kommen vorbei und überraschen euch mit ein paar schönen Sound Perlen. Eine Veranstaltung des Bündnisses Verkehrswende Bremen
strasse-zurueckerobern.de


Stadtspaziergang: Hinterhöfe der Bremer Innenstadt
Freitag 17.09. um 17 Uhr
Treffpunkt: Heinrich Böll-Stiftung Bremen
Spaziergang Hinterhöfe – was versteckt sich da im Innenhof. Eine Stadt im Umbruch.
Vom Mudder Cordes Platz über den Bonustrack zum Martiniplatz. Von und mit Oliver Hasemann und Daniel Schnier von den AAA.
Anmeldung erbeten: kontakt@autofreierstadtraum.de


Velobility - Der BIKE IT! Film Night Ride: Mit dem Radkino durch die Stadt
Freitag 17.09. um 19.30 Uhr
Am Pressehaus in der Martinistraße
Der BIKE IT! Film Night Ride „Velobility“ ist nicht nur unterwegs, er beschäftigt sich auch mit dem Unterwegs sein. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche dreht sich alles um die Strecke zwischen A und B, wo und wie diese As und Bs auch immer sein mögen. Auf der nächtlichen Filmfahrradtour durch Bremen beschäftigen wir uns mit Orten der Mobilität, insbesondere mit denen des Radfahrens und lassen eine Auswahl internationaler Kurzfilme das Thema künstlerisch-kreativ durchleuchten. Tickets sind für 5,- € über NordWest Ticket erhältlich. Ticketlink: www.ticketmaster.de/event/427817?camefrom=de_nordwest_shop_hp&language=de-de&brand=de_nwt&subchannel_id=10084
18 September
World Cleanup Day
Samstag 18.09. den ganzen Tag im Bremer Stadtgebiet
Die Welt räumt auf. Deutschland macht mit. Bremen sowieso.
Gemeinsam für eine saubere, gesunde und plastikmüllfreie Zukunft. Planet Patrol wurde 2016 als eine weltweite Bewegung für eine saubere Umwelt in England von Lizzie Carr gegründet. Ziel ist es Outdoor-Aktivitäten und Müllsammeln zu verbinden und somit möglichst viele Menschen dafür zu begeistern sich und etwas für den Umweltschutz zu bewegen. Planet Patrol ist mittlerweile in 83 Ländern aktiv und seit diesem Sommer auch in Deutschland. Das Team von INS BLAUE unterstützten diese Mission und hat sich verpflichtet jährlich mindestens drei Clean Up Aktionen durchzuführen. Müll sammeln und Stand Up Paddling lernen.


THEMENTAG MOBILITÄT: Mobilität der Zukunft – was treibt uns an?
Samstag 18.09. ab 11 Uhr
Open Space auf dem Domshof
Der diesjährige Thementag zur Mobilität beschäftigt sich in diversen Darbietungen, Talks, Aktionen und Vorträgen mit der Mobilität der Zukunft. Die großen Fragen zu Lebens- und Bewegungskonzepten werden gestellt: Was treibt uns an, heute und in der Zukunft? Wie können verschiedenste Verkehrskonzepte auf dem Wasser, in der Stadt und in der Luft aussehen? Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Maike Schaefer, eröffnet die Veranstaltung.

Der Tag wird auf Grund der Marktsituation zweigeteilt:
Vormittag – 11:00 - 14:30 Uhr
11 Uhr Mobile Bühne mit Band Freaks Dynamite (vor den Treppen)
11 Uhr Konsonanz „Musik im Grünen“ (Start der Touren auf dem Domshof)
11 Uhr Infostände der Mobilitätswende-Initiativen, u.a. des Bremer Bündnisses Verkehrswende, vor dem Gebäude der ehemaligen Bremer Landesbank
ADFC mit seinen Lastenrädern Pedder und Fietje,
BUND mit einem Glücksrad,
VCD mit 12qmKultur, Gehzeug, Cambio mit einem smumo zum
Üben der Ausleihe (nicht fahren), autofreier StadTraum mit einem „CO2-Ballon“

Das Ziel ist eine schöne Atmosphäre zu schaffen, mit Marktbesucher:innen ins Gespräch kommen und das Laufpublikum zum Verweilen einzuladen.

Nachmittag – 15:30 - 20:00 Uhr
15:30 Uhr SpielLandschaftStadt kommt mit dem Bemil
17:15 Uhr Rede von Senatorin Maike Schaefer
17:30 Uhr Storyfelder auf der Bühne mit drei Storyteller:innen
Während Kinder spielerisch ihre Mobilität erfahren, beschäftigt sich das Storytelling-Format mit Fragen rund um die Mitbestimmung und das „Wahlrecht“ der eigenen Alltagsmobilität.
18:45 Uhr Swim City – der Film - mit Vortrag des Filmemachers Jürg Egli
19:30 Uhr Konzert


MUSIK IM GRÜNEN - Geführte Radtouren zu grünen Bremer Lieblingsorten
mit Live-Musik vom Kammerensemble Konsonanz
Samstag 18.09. ab 11 Uhr
Das Bremer Kammerensemble Konsonanz entwickelt gerne innovative Konzertformate. Gerade in Zeiten von Corona müssen Musiker*innen besonders kreativ sein, um öffentlich spielen zu können. Mit dem Konzertformat „Musik im Grünen“ können fahrradbegeisterte Musikliebhaber:innen einen der schönsten Flecken Bremens erkunden – den Bürgerpark, Bremens grüne Lunge, und das idyllische Blockland, vor den nördlichen Toren der Stadt Bremen gelegen: Reetdach-bedeckte Bauernhöfe, umgeben von liebevoll gepflegten Gärten, saftigen Wiesen und allerlei Tieren bieten die perfekte Kulisse für dieses open air-Konzertformat. An vier verschiedenen Stationen auf der geführten Rad-Route präsentieren insgesamt 15 Musiker*innen des Kammerensemble Konsonanz in unterschiedlichen kleinen Gruppierungen vielfältige Musik aus mehreren Jahrhunderten, die die bezaubernde Flora und Fauna des Bremer Blocklandes stimmungsvoll untermalt. Das diesjährige Motto: „4 Elemente – Feuer, Erde, Wasser, Luft“.
Es werden insgesamt vier verschiedene geführte Touren angeboten – mit jeweils unterschiedlichem Tempo. Das Musik-Programm und die Route sind für alle vier Touren identisch. Dauer der einzelnen Touren: circa 3 bis 3,5 Stunden. Zur Teilnahme wird ein eigenes Fahrrad benötigt! Alle Stationen der Tour sind barrierefrei zugänglich.
Jede geführte Radtour dauert circa 3 bis 3,5 Stunden. Pro Tour: max. 20 Radler*innen.
• Tour 1: Beginn: 11 Uhr (mittlere Geschwindigkeit: circa 15-16 km/h)
• Tour 2: Beginn: 12 Uhr (mittlere Geschwindigkeit: circa 15-16 km/h)
• Tour 3: Beginn: 13 Uhr (gemütliche Geschwindigkeit: unter 15 km/h)
• Tour 4: Beginn: 14 Uhr (gemütliche Geschwindigkeit: unter 15 km/h)
Falls das Wetter am 18. September 2021 nicht mitspielen sollte, bieten wir am Samstag, 25. September 2021 Ersatztermine zu denselben Uhrzeiten an. Bereits erworbene Karten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit.
START UND ENDPUNKT DER TOUR: Domshof (Bremer Innenstadt)
TICKET-VERKAUF: Nur Vorverkauf über NordwestTicket – keine Tageskasse
Der Vorverkauf startet am 30.08.2021.
Gefördert von der Heinz-Peter und Annelotte Koch Stiftung und dem Senator für Kultur.
In Kooperation mit Höfen im Blockland, dem ADFC Bremen, der Europäischen Mobilitätswoche Bremen, Autofreier StadTraum, Bremen Tourismus, dem Ortsamt Blockland und Freunde der Konsonanz e.V.


Walking Act: Gassi Gäng
Samstag 18.09. um 13 Uhr auf dem Martiniplatz
Zauberhafte, unbekannte Wesen von einem fernen Planeten tauchen wie zufällig in der Bremer Innenstadt
auf, verweilen hier und dort und entschwinden wieder. Einzeln oder zu zweit flanieren sie kreuz und quer durch
die City – wie von unsichtbarer Hand choreografiert - flirten mal mit den Gästen im Straßencafé oder bringen
emsige Shopping Menschen zum innehalten und staunen. Für große und kleine Leute mit Neugier und
offenen Sinnen entwerfen die Künstler*innen mit Ihrer leisen und feinen Poesie ein ganzes Universum von
fabelhaften Gestalten.
Künstlerische Leitung / Choreografie: Rolf Hammes, Janin Dietrich
Performance Ensemble: Andreya Pandara, Janin Dietrich, Ines Vogel-Thompson, Tina Badenhoop, Lovis
Dietrich, Monika Hoffmann
19 September
24. Bremer StraßenSpielAktion: Aus grauen Straßen bunte Spielflächen zaubern...
Sonntag 19.09. ab 10 Uhr
Im Stadtgebiet Bremen
Wir finden: Es ist höchste Zeit wieder nach vorne zu schauen und zuversichtlich Pläne zu schmieden. Die eigene Straße für einen Tag lang zum Spielen und Klönen zurückzuerobern ist doch eine schöne Perspektive, oder?
Die Kinderrechte sind unter Pandemie-Bedingungen eindeutig in den Hintergrund getreten. Um so wichtiger ist es in diesem Jahr wieder mehr Räume zu schaffen in denen Kinder sagen können: „Platz da – hier komme ich!“


Talk: Plätze erobern - einfach ins Handeln kommen
um 10 Uhr
auf dem Martiniplatz
„Wem gehört die Stadt?“ war und ist insofern eine rhetorische Frage, als dass die Antwort darauf auf der Hand liegt. Die Stadt gehört jenen Bildern und Narrativen, die in sie hineingebracht und die in ihr entwickelt werden. Die Stadt ist nicht einfach nur „Ort“, sondern vielmehr „Raum“: Raum von Bewegungen und Begegnungen, von Verständigungen und Konflikten, die urbane Kultur ausmachen.
Ein Gespräch mit den Macher:innen vom BonusTrack (Julia von Wild und Esther S.), transformartini (Kathrin Bahr und Susanne von Essen), AAA (Oliver Hasemann und Daniel Schnier) und der Böllstiftung Bremen (Henning Bleyl).


Fahrraddemo: Fancy Women Bike Ride - Parfüm statt Abgase
um 11 Uhr
Treffpunkt: vor dem Pressehaus
Radfahren macht Spaß! Frauen aus aller Frauen Länder macht mit!
Schicke Frauen fahren Fahrrad – und das in 150 Städten weltweit! Der Ursprung der Veranstaltung liegt in der Reklamation des Rechts von Frauen an selbstbestimmter Mobilität, das Fahrrad ist nur ein Mittel dazu. Es geht aber auch um die Sichtbarkeit von Radfahrerinnen in der Stadt Bremen.
Herren dürfen uns gerne begleiten, werden aber gebeten, sich angemessen zu kleiden, nämlich wie ein Gentleman.
www.fancywomenbikeride.com


Konzert – Matinee: The Dad Horse Experience
um 13 Uhr
auf dem Martiniplatz
Eine musikalische Matinee mit der DAD HORSE EXPERIENCE aus Bremen wird ab 13 Uhr die musikalische Sahnehaube der Veranstaltung bilden. Surreale Polka-Chansons, philosophische Balladen und dekonstruktivistische Gassenhauer trägt Dad Horse Ottn (Gesang, Banjo, Mandoline) zusammen mit Ayumi Tovazzi (Geige), Matze Schinkopf (Blasinstrumente), Michael Jungblut (E-Gitarre), Olaf Liebert (Bass) & Publikumsliebling Hanno Janssen (Schlagzeug) vor.
www.dad-horse-experience.com


Klappi Deluxe - das Klappradrennen auf der Martinistraße
Sonntag 19.9. um 14 Uhr auf der Martinistraße


Straßentheater: Fiesematenten – Radieschen von unten
Sonntag 19.9. um 15 Uhr auf der Martinistraße
2 Clowns - 1 Sarg und keine Leiche
Voller Trauer und Anteilnahme wagen sich diese zwei Clowns auf düsteres Terrain. Und erforschen die
Gepflogenheiten und Emotionen rund um den Tod. Denn sterben müssen wir alle. Radieschen von unten ist
ein schwarzhumoriger mobiler Act des Clownsduos Fiesematenten.


Kinder Fahrraddemo: Kidical Mass
Sonntag 19.09. um 15 Uhr
Treffpunkt: Oberschule am Leibnizplatz
„Kinder auf das Rad“ Eine Fahrraddemo für mehr Sicherheit für die jüngsten Verkehrsteilnehmer*innen. Wir wollen, dass sich auch Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad in Bremen bewegen können. Unter dem Motto "Platz da für die nächste Generation!" erobern wir die Straßen. Dabei wollen wir die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an politischen Entscheidungen, ein Bewusstsein für und Spaß an nachhaltiger Mobilität fördern.


Konzert: Danger Dan
Live auf der Straße und im Stream
Sonntag 19.9. um 19.30 Uhr auf dem Dach des Presse-Parkhauses
Danger Dan spielt auf seinem E-Piano Songs aus dem neuen Album „Das ist alles von der Kunstfreiheit
gedeckt“ auf dem Parkhausdeck am Pressehaus.
20 September
Talk: Wie spricht die Verkehrswende?
Montag 20.09. um 19 Uhr
auf dem Martiniplatz
Wer lässt sich schon gerne als Verkehrswendefremdler bezeichnen? Sperre ich eine Straße oder öffne ich sie, wenn ich den motorisierten Verkehr rausnehme? Warum sind deutsche Begriffe wie Fahrradmodellquartier so unsexy? Muss ich für Veränderungen wirklich in den Kampf ziehen?
Eine höchst spannende Unterhaltung darüber, wie Sprache unser Denken lenkt und wie notwendig es ist, positiv zu formulieren, damit Menschen den Mehrwert von Veränderungen erkennen und schätzen lernen.
Mit Bonnie Fenton (Landesvorstand des ADFCs Bremen) und tba.


Workshop: Regionales Akteurs Forum Automatisiertes Fahren
Montag 20.09. und Dienstag 21.09 jeweils von 13:30 – 17:00 Uhr
digital
Autonomes/automatisierte Fahren wird sehr schnell als die Lösung für die Mobilität der Zukunft dargestellt. Neben den Chancen, sind aber auch mögliche Risiken zu betrachten. Mit dieser digitalen Veranstaltung möchten wir einen realistischen Einblick in die aktuellen Entwicklungen rund um das Themenfeld geben und mit über die Wechselwirkungen diskutieren. Referenten aus der Wissenschaft, Spitzenverbänden, Planung und Kommunen zeigen verschiedene Szenarien und Fragestellungen auf.
22 September
Aktionstag: Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten
Dienstag 22.9. um 8 Uhr
Im Stadtgebiet Bremen
Polizei und Verkehrswacht empfehlen, Kinder auf dem sicheren Schulweg anfangs zu begleiten und dann allein zur Schule gehen/fahren zu lassen. Das fördert die Selbständigkeit der Kinder und ist das beste Verkehrssicherheitstraining. Gemeinsam mit Freunden den Schulweg meistern, ist ein guter Start in den Tag, egal bei welchem Wetter.
Der VCD Landesverband Bremen und die Initiative Mobilität aus Lilienthal fragen gemeinsam mit dem autofreien StadTraum Bremen: Welche Schule/Welcher Kindergarten hat die meisten Zu-Fuß-Gehenden?
www.zu-fuss-zur-schule.de/


Spaziergang: Große Allee
Dienstag 22.09. um 17 Uhr
Treffpunkt Hochschule Bremen
Weniger Autos mehr Bäume. Wie kann dies in der Langemarckstraße aussehen und wie sah es dort früher aus? Bei einem Spaziergang entlang des Fahrradmodellquartiers und den zukünftigen Weserhöfen über die Weser hin zur Martinistraße wird der Blick aus der Vergangenheit heraus nach vorne gerichtet und die aktuelle Diskussion um eine „Große Allee“ aufgegriffen.


Talk: Räume neu erfahren
Dienstag 22.09. um 19 Uhr
Auf dem Martiniplatz
Um den öffentlichen Raum lebenswert umzugestalten, muss man sich verschiedenen Herausforderungen stellen: Klimawandel, der Hitze in der Stadt durch fehlende Grünflächen und versiegelte Flächen. Ein Gespräch mit den Architekten Robin Lang (Yalla Yalla Studios) und Oliver Hasemann (ZZZ Bremen) über die Herausforderungen von Aktivierungs- und Nutzungskonzepten für urbane Rest- und Brachflächen im Austausch mit der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Kristina Vogt (angefragt).
Carrying out a Car-Free Day event by closing one or more streets to traffic, and opening it to pedestrians, cyclists and public transport. This should preferably happen on 22 September to mark your town or city as part of World Car-Free Day.
Zone opened to residents on Car-Free Day:
Autofreier Tag - in der Martinistraße
am 19.9.21 wurde ein Teilabschnitt der Martinistraße von 12 bis 22 Uhr für verschiedene Aktionen im Rahmen von #stadtneudenken - Transformartini gesperrt.
Höhepunkt war das Konzert von Danger Dan über den Dächern der Stadt, das auf eine Leinwand auf der Straße übertragen wurde, sodass das Publikum im sonst vom motorisierten Verkehr befahrenen Straßenraum stand, um diese Kulturveranstaltung zu genießen.
Implementing one or more new permanent measure(s), which contribute(s) to modal transfer from private car to environmentally sound means of transport.
Permanent measures implemented this year:
New or improved bicycle facilities
  • Improvement of bicycle network (creation of new lanes, extension, renovation, signposting etc)
  • Improvement of bicycle facilities (parking, locks etc)
  • Other: Pop-Up Bike Lanes, Reduzierung Durchgangsstraße in der City zugunsten von Fahrradfahrer*innen
Pedestrianisation
  • Create or enlarge pedestrian streets
Public transport services
  • Improvement and extension of the public transport network (creation of HOV lanes for public transport modes, new stops, new lines, reserved areas etc)
  • The development of accessible transport services for all
Traffic calming and access control scheme
  • Speed reduction programmes in zones near schools
  • Reduction of outside parking zones
  • Create park and ride stations
  • Elaboration of new residential areas
Accessibilities
  • Create the tactile pavements
  • Create wheelchair ramps
  • Lowering of pavements
  • Elaboration of sound devices in traffic lights
  • Removal of architectonic barriers
  • Launch of accessibility plans
  • Create useful tool for people with reduced mobility
New forms of vehicle use and ownership
  • Launch of online car-pooling and car-sharing schemes
  • Charging points for electric vehicles
  • Testing automated vehicles
Freight distribution
  • New regulations for freight distribution
  • Use of clean vehicles
  • Create new platforms for freight transfer
  • Introducing cargo bikes
Mobility management
  • Create/establish mobility centers and on-line information services (eg travel planner)
  • Launch of awareness-raising campaigns
  • Development of travel plans / mobility plans in consultation with local stakeholders
  • Provision of incentives and bonuses to employers
  • Permanent access restriction to city centres
  • Launch of seamless transport modes to facilitate access to business areas or other social areas
  • Organisation of regular fora or surveys on public opinions and ideas
  • Other: öffentliche Fahrrad-Zählanlage
Participation in related EU initiatives:
  • The Covenant of Mayors (as signatory)
  • The CIVITAS Initiative (as signatory)