Participants

Contact & Activities

Participating city

Würzburg
130.131 inhabitants

Local contact

Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz
Claudius Stanke
Karmelitenstraße 20
97070 Würzburg
++49 931 - 37 37 57

Participation 2012

The participant is committed to:

Organising a week of activities, taking into account the focal theme.
Actions relative to the theme:
Europäische Mobilitätswoche 2012 in Würzburg

Die Stadt Würzburg beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der europäischen Aktionswoche für eine nachhaltige Mobilität. Über 2.200 Städte werden wieder europaweit an der von der Europäischen Kommission koordinierten Mobilitätswoche teilnehmen.

Im Jahr 2012 ist das Motto der Kampagne „Moving in the right direction!“(„Beweg Dich in die richtige Richtung!“). Wer möchte nicht in einer Stadt mit sauberer Luft und wenig Verkehrslärm leben? Dieser Wunsch kann Schritt für Schritt erreicht werden. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs mit der Straßenbahn zum Hubland, kontinuierliche Verbesserung des Radwegenetzes und die Erweiterung der Fußgängerzone um die Eichhornstraße sind einige Beispiele, wie Würzburg sich in die richtige Richtung bewegt. Doch letztlich haben wir alle es in der Hand Abgase und Lärm in unserer Stadt zu verringern. Wann immer es geht sollten wir auf das Auto verzichten und Alternativen nutzen, so können wir Würzburg lebenswerter machen. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch durch Carsharing (Auto teilen) oder durch Fahrgemeinschaften reduzieren wir den Ausstoß von Treibhausgasen, Schadstoffen und Lärm.

Die Lokale Agenda 21, die Umweltstation und der Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Würzburg bieten daher zur Mobilitätswoche gemeinsam mit einer Vielzahl von Partnern ein abwechslungsreiches und informatives Programm an. Beteiligen Sie sich aktiv an den Angeboten und helfen Sie so mit, dass sich Würzburg in die richtige Richtung bewegt.


Veranstaltungen zur Europäischen Mobilitätswoche 2012 in Würzburg

Samstag, 15.9.2012
„Autofreie Theaterstraße“ im Rahmen des Würzburger Stadtfestes
Im Rahmen des Würzburger Stadtfestes präsentiert sich die Theaterstraße ganz im Zeichen der Europäischen Mobilitätswoche.
Die NEUE Theaterstraße – Wein- und Kulturmeile im Herzen der Stadt

· Fußgängerfreundlich vom Juliusspital zur Residenz, gut erreichbar mit der neuen Straßenbahn, attraktiv gestaltet und zum Verweilen einladend: so stellen sich Handel, Gastronomie und Anwohner die NEUE Theaterstraße vor. Gedanken, Pläne, Wünsche dazu werden vorgestellt.
· Die Grüne Theaterstraße – das Gartenamt der Stadt Würzburg begrünt die Theaterstraße mit Bäumen und lädt so zum Verweilen ein
· Informationen zum Thema „Mobilität heute und morgen“ – Mobilstationen im Würzburger Stadtgebiet
· Unterhaltung für Groß und Klein: zwischen 10:00 und 18:00 warten viele Angebote auf Sie. Zum Beispiel kann man auf einer Fingerskateboardbahn oder bei einem Hula-Hub-Wettbewerb mit Fahrradreifen seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen.
· Ein buntes Bühnenprogramm mit Live-Musik, Tanz und Aktionen, viele Klein-Events und natürlich beste gastronomische Versorgung durch das Bürgerspital zeigen, wohin sich diese heute von Lärm und Abgasen gebeutelte Straße entwickeln kann: „Schoppenverzehr statt Durchgangsverkehr“
· Stände der Lokalen Agenda 21, der Umweltstation, der Verkehrsverbände ADFC, VCD und ProBahn, der Würzburg Riders e.V.; zum Carsharing und zur Elektromobilität bieten Informationen zu einer nachhaltigen Mobilität.
· Die Gewerbetreibenden der Theaterstraße locken mit Aktions- und Verkaufsständen.
· Eine Bühne mit buntem Programm bietet Spaß und Unterhaltung.

Das Bühnenprogramm:
Uhrzeit Beitrag
12:00 Uhr Grußwort und offizielle Eröffnung des „Autofreien Tages“ durch Herrn Oberbürgermeister Georg Rosenthal
12:30 Uhr Spocaine - Rockmusik mit Blues und Funkeinflüssen
13:15 Uhr Andreas Kümmert – Singer Songwriter –soul/blues/folk/rock
13:50 Uhr Bauchtanzgruppe
14:25 Uhr 50m freistil – Indie/Pop/Rock
15:00 Uhr Preisverleihung Stadtradeln
17:00 Uhr Subsphera – Mischung aus Metal und Rock
18:00 Uhr Ende


Sonntag, 16.9.2012
„Strength in numbers“
Action-Sport-Dokumentation von Anthill Films
Kinoabend für 3 €
20.30 Uhr, Programmkino Central, Maxstraße 2 (Eingang Hofstraße)
Es spielt keine Rolle, ob man selber den Berg runter rast und spektakuläre Tricks in atemberaubender Höhe zieht oder einfach mit dem Rad zur Arbeit fährt - diesen Film muss man gesehen haben! Die schnellsten Abfahrten, die spektakulärsten Sprünge und Tricks, unglaubliche Szenen in Slow Motion und das alles vor atemberaubenden Kulissen. Für Mountainbiker ein Muss für alle anderen eine wunderbare Gelegenheit die Faszination dieses Sports kennen zu lernen.
Es wird versucht an diesem Abend auch den Anthill Film „From The Inside Out“ zu zeigen.


Montag, 17.9.2012
Mit den Mobilstationen immer das passende Fahrzeug
Vortragsabend mit anschließender Diskussion
19 Uhr, Umweltstation der Stadt Würzburg
Referent: Adrien Cochet-Weinandt, Fachbereich Stadtplanung, Stadt Würzburg

Innenstadtkonzept Mobilstationen - eine nachvollziehbare Strategie zur Elektromobilität und zum Car-Sharing in der Stadt Würzburg.
Eine Zusammenarbeit der Fachbereiche Klima- und Umweltschutz und Stadtplanung.
Das Innenstadtkonzept soll ein engmaschiges Netz an Mobilstationen zur Verfügung stellen, welche ein umfassendes Angebot an bedürfnisgerechten, individuellen Mobilitätsdienstleistungen bereitstellen. Je nach gewünschter Aktivität und Reiseziel soll dem Nutzer die Möglichkeit gegeben werden, das enstsprechende, umweltfreundliche Fortbewegungsmittel (Straßenbahn, Bus, Taxi, konventionell betriebenes oder elektromobiles Car-Sharing-Fahrzeug) zu wählen sowie auch das eigene Elektromobil an ausgewählten Standorten während der Parkdauer aufzuladen.
Das Angebot an Car-Sharing- sowie Elektroladestationen soll in der Stadt Würzburg als integrativer Bestandteil des öffentlichen Verkehrsverbundes (Umweltverbund) etabliert werden und in Form einer eigenen Marke der Stadt Würzburg als Marketinginstrument eingesetzt werden.
Die Informationsveranstaltung bietet die Gelegenheit für Interessierte sich über Ziele und Eckpunkte des sich in Entwicklung befindende Konzeptes zu informieren.


Dienstag, 18.9.2012
Tank oder Teller?
Vortrag und Diskussion im Weltladen Würzburg, Plattnerstraße 14
Referent: Dipl. Geograph Thomas Mitschke, Bildungsreferent der Initiative Eine Welt e. V.
Beginn um 19:30 Uhr

Während Biotreibstoffe zunächst als zukunftsweisende Alternative zu fossilen Energieträgern gepriesen wurden, zeigen sich mit wachsender Nachfrage immer mehr Schattenseiten der vermeintlich umweltfreundlichen Energie aus nachwachsenden Rohstoffen.
Der Boom der Agrotreibstoffe aus Palm- und Sojaöl sowie „Bioethanol“ beschleunigt nicht nur die Abholzung der letzten Regenwälder und damit die Erderwärmung, sondern trägt zusätzlich zur Verschärfung der globalen Hungerkrise bei. Denn für den Anbau riesiger Energiepflanzen-Monokulturen werden Ureinwohner ohne Besitztitel von ihrem Stammesland vertrieben und Kleinbauern ihrer Lebensgrundlage beraubt.
Trotzdem betreiben Bundesregierung und EU weiterhin eine rücksichtslose Agrarenergiepolitik, beispielsweise durch die steigende Beimischungsquote von Agrarsprit zu Benzin und Diesel.
Der Vortrag beleuchtet kritisch die Folgen des Agrosprit-Booms für Umwelt und Welternährung und fragt nach dem notwendigen Umdenken in Politik und Gesellschaft.


Mittwoch, 19.9.2012
Führung bei der Würzburger Straßenbahn
16.00 Uhr, Betriebshof Sanderau

Sie haben die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Würzburger Straßenbahn GmbH zu blicken. Die einstündige Führung durch den Betriebshof in der Friedrich-Spee-Straße (Haltestelle Fechenbachstr., Linie 1 und 4) beginnt um 16 Uhr.
Teilnahme begrenzt, Anmeldungen bitte bis 14.09.2012 bei der Umweltstation unter
Tel.: 0931 – 44 44 0


Donnerstag, 20.9.2012
Exkursion nach Aschaffenburg
16:15 Uhr, Treffpunkt Hbf. Würzburg

Der Würzburger Hauptbahnhof – der Weg zu einer modernen Verkehrsstation

Der Würzburger Hauptbahnhof wird in den nächsten Jahren schrittweise weiterentwickelt. Nach der energetischen Sanierung der Eingangshalle, folgt nun der Bau der neuen Gleiszuwegung. Der Ausbau der Seitenflügel wird danach angegangen.
Lokale Agenda 21 und DB Station & Service laden zu einer Informationsfahrt nach Aschaffenburg ein. Herr Elmar Hirsch, Leiter von DB Station & Service Unterfranken, wird diese Exkursion fachkundig leiten und während der Zugfahrt nach Aschaffenburg Zeitplan und Entwicklungen am Hauptbahnhof Würzburg erläutern. In Aschaffenburg erfolgt ein Rundgang durch den Hauptbahnhof, um sich ein Bild davon zu verschaffen, wie sich der Ausbau einer Verkehrsstation dieser Größenordnung durch eine vorbildliche Zusammenarbeit von DB Station & Service, einem privaten Investor und der Stadt erreichen lässt. Nach der Besichtigung des Hauptbahnhofs wird der Investor für Fragen und Informationen zur Verfügung stehen.
Wir laden alle Interessenten ein, an dieser Fahrt teilzunehmen.
Treffpunkt ist um 16:15 Uhr am Hauptbahnhof Würzburg (Bussteig 14, vor den Containern des DB Verkaufszentrums). Die Abfahrt erfolgt mit dem RE um 16:34 Uhr. Wir werden mit dem Zug fahren und dabei Bayerntickets nutzen, die anteilig von den Teilnehmern bezahlt werden.
Rückkehr gegen 20:30 Uhr


Freitag, 21.9.2012
Infostunde Reha-Sport und Seniorenkurse, Spiel, Sport & Spaß beim
TSV Jahn Würzburg
11 – 12 Uhr, Dreikronenstraße 2
Referent: Herr Frederik Leclercq, Sporttherapeut DVGS

Mobilität und Gesundheit sind eng miteinander verbunden. Nach Unfällen, Herz-Kreislauferkrankungen oder im Alter können die Beweglichkeit und Motorik eingeschränkt sein und somit die eigene Mobilität einschränken. Durch regelmäßiges und gezieltes Training können Defizite aufgearbeitet werden und die Lebensqualität erhöht werden.
Der TSV Jahn Würzburg bietet daher Reha-Sport (Herzsport, Diabetikersport, Hüft-/Knie- gruppe, Rückenkurs) sowie Seniorensport (u.a. Pilates, Gleichgewichtsübungen) an.
Am Freitag, den 21.9.2012, 11 Uhr, stellt Herr Frederik Leclercq die Angebote in der Turnhalle in der Dreikronenstraße 2 vor. Sportzeug mitbringen wäre gut. Für genauere Informationen wählen Sie 0178/1708377
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Freitag, 21.9.2012
Parking-Day
14 – 18 Uhr, Semmelstraße

Am Freitag, den 21.9.2011, werden in der Semmelstraße in Würzburg mehrere Parkplätze zu Park-Plätzen umgewandelt. Das bedeutet, dass an diesem Tag die sonst dem Autoverkehr vorbehaltenen Flächen in einen attraktiven Aufenthaltsraum für Menschen verwandelt werden. Dazu wird Rasen verlegt und es werden Liegestühle, Pflanzen und Möbel aufgestellt. Die Besucher sind eingeladen, den Raum für sich zu nutzen. Ruhen Sie sich aus, unterhalten Sie sich, lesen und spielen Sie auf den neu geschaffenen Park-Flächen.
PARK(ing) allgemein bedeutet, Grün ins triste Grau der Stadt zu bringen und Parkplätze alternativ zu nutzen. Mit einfachen Mitteln entstehen kleine Oasen im Großstadtdschungel. Das internationale Event findet jährlich auch in Metropolen wie San Francisco, New York, London, Valencia, Rio de Janeiro, Toronto und Melbourne statt.
Mit dem Aktionstag wird die Tatsache in Frage gestellt, dass dem Autoverkehr über 70% des öffentlichen Raumes eingeräumt wird.
Organisiert wird der Parking-Day durch den Verkehrsclub Deutschland Kreisverband Mainfranken-Rhön e.V.. Wer sich aktiv am Parking-Day beteiligen möchte und eine Fläche selber gestalten möchte, kann sich an den VCD wenden (Christian Loos, christian.loos[at]vcd-bayern.de).

Samstag, 22.9.2012
Platzbedarf und Freiheit
Warum es der Radverkehr in Würzburg schwer hat.
14 bis 17 Uhr, Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen
Organisation: ADFC Kreisgruppe Würzburg

Eine informative Radtour durch die Stadt. Wir beurteilen vor Ort ob die Verkehrsführungen an der Alten Mainbrücke/Saalgasse, Ludwigsbrücke, Glacis, Berliner Platz, Dreikronenstraße dem Fahrrad als eigenständigem Verkehrsmittel gerecht werden. Als Grundlage dient uns das Radverkehrshandbuch Bayern. Ein wichtiger Punkt wird auch die geplante Straba-Linie 6 sein mit ihren Auswirkungen auf den Radverkehr in der Theaterstraße, der Balthasar-Neumann-Promenade und der Ottostraße.

Führung durch Hans-Jürgen Beck und Siegfried Unger


Die ganze Woche:
Ein besonderes Angebot des Radkuriers Radius: Während der Europäischen Mobilitätswoche werden Ihre Sendung für 50% des regulären Fahrpreises transportiert. Gutscheine für dieses Schnupperangebot gibt es am 15.9.2012 in der „Autofreien Theaterstraße“.


Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten
Während der gesamten Mobilitätswoche und darüber hinaus sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen auf ihr Auto zu verzichten und stattdessen Alternativen, wie Fahrrad, die eigenen Füße oder den ÖPNV zu nutzen.
Vor allem Eltern sollen Ihre Kinder ermuntern mit ihnen gemeinsam und in Gruppen, zu Fuß zum Kindergarten oder zur Schule zu gehen.
Immer mehr Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto in die Schule oder in den Kindergarten. Dadurch werden bei den Kindern Defizite im Bereich der Motorik und Sensomotorik verstärkt (laut Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO besitzen 40 % der Grundschulkinder bereits einen schwachen Kreislauf und erniedrigte Blutdruckwerte). Auch das spätere Mobilitätsverhalten wird maßgeblich durch die häufige Autobenutzung beeinflusst. Zusätzlich werden den Kindern wichtige Sozialerfahrungen genommen, denn sie genießen es, auf dem Weg zur Schule oder zum Kindergarten mit Freunden zu reden und ihre Wege selbständig zurückzulegen.
Die Weichen für die Zukunft der Kinder, ob sie sich z.B. konzentrieren können oder wie beweglich und gesund sie bleiben, werden vor der Einschulung gestellt. Die Eltern wollen das Beste für ihr Kind; mit den "Elterntaxis" aber bremsen sie das Kind zumindest in einigen wichtigen Teilbereichen ihrer Entwicklung ab.
In diesem Jahr wird wieder die weltweite Kampagne "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten" durchgeführt.
Wir rufen alle Kinder, Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen auf, sich an der Kampagne "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten" zu beteiligen. Aufgrund der notwendigen Gesundheitsprävention, der Verkehrssicherheit, des Schutzes unserer Umwelt und des Klimas, aber auch wegen der Unterstützung des Spaßes der Kinder am Gehen, ist dies ein zeitloses Thema.
Gleichzeitig kann man in dieser Woche eine Lerneinheit oder einen Projekt-Tag zu diesem Thema durchführen und so an den weltweiten Aktivitäten teilnehmen. Vielleicht kann darauf aufbauend, soweit nicht bereits vorhanden, die Erarbeitung eines Schul- oder Kindergartenwegplanes erfolgen.
Weiterführende Informationen und Anregungen zu dieser Aktion erhalten Sie von den MitarbeiterInnen der Umweltstation der Stadt Würzburg.

Lassen auch Sie während der Europäischen Mobilitätswoche und darüber hinaus Ihr Auto stehen und nutzen Sie den ÖPNV, Ihr Fahrrad oder Ihre Füße!
Carrying out a Car-Free Day event by closing one or more streets to traffic, and opening it to pedestrians, cyclists and public transport. This should preferably happen on 22 September to mark your town or city as part of World Car-Free Day.
Zone opened to residents on Car-Free Day:
Am Samstag, 15.9.2012 wird im Rahmen des Würzburger Stadtfestes der "Autofreie Tag" durchgeführt. Neben der Theaterstraße, die ganz im Zeichen einer nachhaltigen Mobilität steht, werden auch die Karmelitenstraße, die Semmelstraße, die untere Neubaustraße und die Augustinerstraße für den motorisierten Individualverkehr gesperrt sein.

Nähere Informationen zur „Autofreien Theaterstraße“ finden sich bei der Veranstaltungsübersicht.
Implementing one or more new permanent measure(s), which contribute(s) to modal transfer from private car to environmentally sound means of transport.
Permanent measures implemented this year:
New or improved bicycle facilities
  • Improvement of bicycle facilities (parking, locks etc)
New forms of vehicle use and ownership
  • Use of clean vehicles
Mobility management
  • Provision of incentives and bonuses to employers
  • Organisation of regular fora or surveys on public opinions and ideas