Participants

Contact & Activities

Participating city

Würzburg
130.131 inhabitants

Local contact

Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz
Claudius Stanke
Karmelitenstraße 20
97070 Würzburg
++49 931 - 37 37 57

Participation 2016

The participant is committed to:

Organising a week of activities, taking into account the focal theme.
Actions relative to the theme:
Das Programm

Ab Freitag, 16. September 2016
Fahrrad-GPS-Rallye „Nachhaltiges Würzburg“
Auf dieser GPS-gestützten Fahrrad-Stadtrallye lernen Sie Würzburg von seiner nachhaltigen Seite kennen. Sieben Stationen im Stadtgebiet warten darauf, von Ihnen gefunden und die zugehörigen Rätsel gelöst zu werden. Geeignet für Jugendliche, Familien und Erwachsene. Körperliche Grundfitness und eigenes GPS-Gerät (oder entsprechende Smartphone-App) vorausgesetzt.
Das Rallye-Roadbook erhalten Sie unter
www.wuerzburg.de/emw

Freitag, 16. September 2016
Parking-Day
Ort und Zeit noch offen
Organisation: VCD Kreisverband Mainfranken-Rhön e .V.
Am Parking-Day werden mehrere Parkplätze zu „Park-Plätzen“ umgewandelt. Flächen, die sonst dem Autoverkehr vorbehaltenen sind, werden zu einem attraktiven Aufenthaltsraum für Menschen verwandelt. Rasen wird verlegt, Liegestühle, Pflanzen und Möbel aufgestellt. Ruhen Sie sich aus, unterhalten Sie sich, lesen und spielen Sie auf den neu geschaffenen Park-Flächen. PARK(ing) allgemein bedeutet, Grün ins triste Grau der Stadt zu bringen und Parkplätze alternativ zu nutzen, aber auch eine menschengerechte statt autogerechte Stadt zu schaffen. Das internationale Event findet jährlich auch in Metropolen wie San Francisco oder London statt.

Freitag und Samstag, 16. und 17. September 2016
WVVmobil – Carsharing plus Abo
jeweils von 10 – 18 Uhr, Kundenzentrum der WVV, Domstraße 26
Unter dem Namen „WVVmobil – Ihr Schlüssel zu mehr Mobilität“ ergänzt die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) ihr Mobilitätsangebot von Bus und Bahn durch Carsharing. Abo-Kunden aus dem gesamten VVM-Gebiet profitieren dabei von exklusiven und günstigen Sonderkonditionen:
Für Abo-Kunden entfällt die Registrierungsgebühr in Höhe von 29 Euro ebenso wie die Jahresgebühr für das Öko-Plus-Paket von 72 Euro, der komplette CO2-Ausgleich ist automatisch für WVVmobil-Kunden kostenfrei dabei – hiermit werden nachhaltige Projekte unterstützt.
Generell fallen keine monatlichen Fixkosten an (Ersparnis von 5,00 € pro Monat). Eine besondere Aktion gibt es für ABO-Neukunden: Jeder ABO-Neukunde erhält 50 Freikilometer für die ersten drei Monate geschenkt (Aktionszeitraum: bis 31.12.2016).
Durch das Partnernetzwerk von scouter gelten die Sonderkonditionen für die Abo-Kunden nicht nur in Würzburg, sondern auch in den bundesweit rund 200 Partnerstädten mit über 3.600 Fahrzeugen.
Die Carsharing-Experten des Partnerunternehmens scouter beantworten vor Ort alle Fragen zu den Konditionen von WVVmobil, zur Anmeldung und zur Nutzung des bundesweiten Angebots von scouter. Die WVV-Berater ergänzen das Ganze mit Infos zum passenden ÖPNV-Ticket und Fahrplänen.

Samstag, 17. September 2016
Stadtfest Würzburg - Tag der offenen Tür im Rathaus
10 – 18 Uhr, in der gesamten Innenstadt
Am Samstag, 17. September, findet zum 28. Mal das Würzburger Stadtfest statt. Dabei werden wieder einige Straßen für den motorisierten Verkehr gesperrt und der Raum steht den Besuchern zum Flanieren und Verweilen zur Verfügung. Zeitgleich lädt das Rathaus zum Tag der offenen Tür ein. Im Rathaushof informieren die Umweltstation und die Lokale Agenda 21 über nachhaltige Mobilität. Nähere Informationen zum Tag der offenen Tür finden sich auf der Internetseite der Stadt Würzburg (www.wuerzburg.de). Zum Würzburger Stadtfest wird ein Programmheft aufgelegt, das in vielen Geschäften und Einrichtungen ausliegt.

Montag, 19. September 2016
Bikes vs Cars
Dokumentarfilm. Schweden, 2015, 91 Min.
Englisch, Portugiesisch, Deutsch, mit dtsch. UT, FSK o.A.
20.30 Uhr, Programmkino Central, Maxstraße 2,
Eingang Hofstraße, 97070 Würzburg
Eintrittspreise: 6 €, ermäßigt 5€
Bikes vs Cars zeigt eine globale Krise, über die wir uns längst bewusst sind und über die wir sprechen sollten: Klima, Ressourcenvergeudung, sowie ganze Städte, die von Autos vereinnahmt und verschlungen werden - ein stets steigendes schmutziges und lautes Verkehrschaos.
Das Fahrrad ist eine Alternative, um dem entgegenzuwirken, aber die Autoindustrie investiert jährlich Millionen in Lobbyarbeit und Werbung, um ihr Geschäft zu schützen.
In diesem Film kommen Aktivisten und Denker zu Wort, die in diesem Sinne für eine Verbesserung insbesondere in den Städten kämpfen.

Bikes vs Cars wurde beim 42. Internationalen Filmwochen-ende in Würzburg mit dem Publikumspreis in der Kategorie Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Pressestimmen
„It‘s an important film nonetheless, that will get you thinking about -- and perhaps rethinking -- how you get around“ MONTREAL GAZETTE

„Think of it as David and Goliath on wheels“
AUSTIN CHRONICLE

Mittwoch, 21. September 2016
„Fair reisen als EIN Baustein einer nachhaltigen Lebensweise“
19.30 Uhr, Weltladen, Plattnerstraße 14, 97070 Würzburg
Referent: Diplombetriebswirt (FH) Frank Herrmann,
Fachmann für nachhaltigen Tourismus, Sachbuchautor, Vortrag und Diskussion, Eintritt frei
In den schönsten Wochen des Jahres wollen wir es uns gut gehen lassen – schließlich haben wir hart für unseren Urlaub gearbeitet. Dass für den Bau unseres Luxushotels Menschen von ihrem Land vertrieben wurden, dass unser Kreuzfahrtschiff eine Dreckschleuder ist, dass unser Golfplatz anderen Menschen das Wasser wegnimmt und dass das Personal, das uns 24 Stunden am Tag verwöhnt, mit Hungerlöhnen abgespeist wird, nehmen wir nur am Rande zur Kenntnis.
Welche Probleme der internationale Tourismus mit sich bringt und warum faires Reisen wichtig ist, erklärt Buchautor Frank Herrmann in seinem Vortrag. Anhand von Beispielen zeigt der Reiseexperte auf, warum wir umdenken müssen und wie alle von einem sozial verantwortlichen und umweltfreundlichen Tourismus profitieren.
Um zu verdeutlichen, dass faires Reisen nur EIN Baustein einer nachhaltigen Lebensweise ist, geht Frank Herrmann zum Schluss seiner Präsentation auch auf die Themen Fairer Handel, Faire Textilien, Faire Elektronik und Faire Geldanlagen ein.

Donnerstag, 22. September 2016
Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Luftschloss e.V.
17 – 19 Uhr, Umsonstladen - Gutenbergstraße 3, Grombühl
Rad kaputt? Kein Problem! In der Selbsthilfe-Werkstatt des Umsonstladens gibt es spezielles Fahrrad-Werkzeug und das Projektteam steht bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Teilweise sind auch gebrauchte Ersatzteile vorhanden. Neue Teile, wie z.B. Schläuche oder Lichter müssen mitgebracht werden. beim Einbau wird dann gerne geholfen. Das Angebot der Selbsthilfe-Werkstatt ist kostenlos, kleine Spenden sind aber jederzeit willkommen. Durch die Spenden soll das „Freirad“-Projekt – ein kostenloser Fahrradverleih für die Würzburger Innenstadt – finanziert werden.
Leute, die sich etwas mit dem Reparieren von Fahrrädern auskennen und gerne mithelfen wollen, sind immer herzlich willkommen! Kommt einfach vorbei, oder schreibt eine Mail an umsonstladen.wuerzburg@posteo.de

Die ganze Woche
und darüber hinaus

Angebot der Tourist-Information
Würzburg mit dem Rad entdecken:
Die Touristinformation Würzburg bietet verschiedene geführte Touren mit dem Fahrrad durch Würzburg an. Nähere Informationen zu diesen Angeboten finden Sie auf der Internetseite der Stadt Würzburg unter
www.wuerzburg.de.

„Freirad“ - das Verleihrad
Das „Freirad“, ein Projekt des Würzburger Umsonstladens „Luftschloss“, ist ein kostenloser Fahrradverleih mit mehreren Leih-Stationen innerhalb der Würzburger Innenstadt. Die Nutzung der „Freiräder“ ist nach einer einmaligen kostenfreien Registrierung im Luftschloss, im Weltladen oder in der Umweltstation jederzeit möglich. Weitere Informationen zum Projekt unter
www.umsonstladen4wuerzburg.wordpress.com

Elektromobilität: Förderprogramm der WVV
Die WVV fördert den Kauf von Elektrofahrrädern. Kunden des Energieversorgers können bis zu 150 € Förderung beim Kauf eines Pedelecs erhalten. Auch der Kauf eines Elektroautos oder -rollers wird unterstützt. Nähere Informationen zum Förderprogramm der WVV und viele weiter Tipps und Hinweise zu Elektrofahrrädern finden sich auf den Seiten der WVV unter www.wvv.de.

Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten
Auch 2016 findet die weltweite Kampagne „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ statt.
Eltern ermuntern dabei ihre Kinder, mit ihnen gemeinsam oder in Gruppen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Tretroller zum Kindergarten oder zur Schule zu kommen. Die Kinder lernen, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen, halten sich durch Bewegung fit und tun etwas für die Umwelt.
Weiterführende Informationen und Anregungen zu dieser Aktion erhalten Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Umweltstation der Stadt Würzburg sowie auf der Internetseite www.zu-fuss-zur-schule.de.

Mobilitätsberatung im EKZ
Das Energie- und Klimazentrum (EKZ) der Stadt Würzburg im ehemaligen Kundenzentrum der WVV am Haugerring 5 bietet eine umfassende Mobilitätsberatung an. Die Beratung umfasst Tipps und Hinweise zur Bewältigung der täglichen Wege. Zudem erhalten Sie umfassende Informationen zur Elektromobilität. Nähere Informationen zum EKZ unter www.wuerzburg.de/ekz; Kontakt: ekz@stadt.wuerzburg.de; Tel.: 0931 -37 27 41

Angebot der Verkehrswacht Würzburg e.V.
Pedelec Sicherheitstraining
Die Verkehrswacht veranstaltet regelmäßig ein Training für Pedelec- und E-Bike-Fahrer auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei in Würzburg/Zellerau. Das Training ist kostenlos und dauert ca. zwei Stunden.
Inhalt: Theorie und Praxis (Sicherheitstraining). Es gibt Tipps, aber auch rechtliche und technische Hintergrundinformationen.
Anmeldung unter www.verkehrswacht-wuerzburg.de oder telefonisch unter 0172 8360937 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Fahrrad-Leihstationen
Das Netz an Leihstationen in Würzburg wächst. Nachdem 2015 zunächst vier Leihstationen am Bahnhof, Barbarossaplatz, Rathaus und an der Talavera angeboten wurden, konnte die Zahl an Leihstationen im Laufe des letzten Jahres und Anfang 2016 um die neun Mobilstationen (www.wuerzburg.de/mobilstationen) erweitert werden.
Nun folgen im nächsten Schritt drei weitere Fahrrad-Leihstationen am Kulturspeicher, am Jugendkulturhaus Cairo und am Hotel Maritim. Somit können Würzburger Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste unserer Stadt nun an 16 Stationen Fahrräder entleihen und zurückgeben. Nähere Informationen hierzu unter
www.nextbike.de/de/wuerzburg/.

Clever unterwegs mit dem ÖPNV
Ob zur Arbeit, Uni, Schule oder Ausbildungsstätte, wer Monatskarten oder Abos für Bus und Straßenbahn nutzt, hat seine „Mobilitäts-Flat“ immer in der Tasche – fahren, so lange man will, umsteigen, so oft man möchte. Mit den Extra-Bonus-Paketen darf sogar die gesamte Familie mitfahren. Sondertarife gibt es für Auszubildende und Schüler sowie Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter das Firmen-Abo bestellen. Wer seltener fährt für den rechnen sich Kurzstrecken-Tickets, 6er oder Tageskarten. Außerdem stehen eine Reihe weiterer Spezialtickets zur Auswahl. Ideal für Ausflüge in die Region:
die Tageskarte „Familie Plus“ für zwei Erwachsene und bis zu 3 Kinder unter 15 Jahren, gültig ab 9 Uhr morgens im gesamten Verbundraum. Über die Abfahrtszeiten und Verbindungen von Straßenbahn und Bus informiert in Echtzeit die Mein Franken App.
Wer die Mein Franken App beim Kauf eines ÖPNV-Jahres-Abos während der „Europäischen Mobilitätswoche 2016“ im WVV-Kundenzentrum vorzeigt, erhält eine kleine Überraschung.

Agenda 21 - Engagement für eine nachhaltige Entwicklung der Region Würzburg
Wer sich aktiv an einer nachhaltigen Entwicklung der Region Würzburg einbringen möchte, kann sich im Agenda 21 Arbeitskreis Mobilität & Regionalentwicklung von Stadt und Landkreis Würzburg engagieren. Es gibt Arbeitsgruppen unter anderem zu den Themenbereichen Straßenbahnlinie 6, Hauptbahnhof, Radverkehr, Carsharing & Elektromobilität. Der AK ist Mitglied im Nahverkehrsbeirat, entwickelt eigene Ideen zur Weiterentwicklung von ÖPNV, Rad- und Fußverkehr und erarbeitet Stellungnahmen zu aktuellen Planungen und Vorhaben. Unter www.wuerzburg.de/umweltstation sowie auf den Internetseiten www.wuerzburg-in-bewegung.de und ww.fahrradstadtwuerzburg.de können sie sich über die Arbeit der Agenda 21 und Termine informieren.
Carrying out a Car-Free Day event by closing one or more streets to traffic, and opening it to pedestrians, cyclists and public transport. This should preferably happen on 22 September to mark your town or city as part of World Car-Free Day.
Zone opened to residents on Car-Free Day:
Am Samstag, 17. September, findet zum 28. Mal das Würzburger Stadtfest statt. Dabei werden wieder einige Straßen (in Planung: Theaterstraße, Karmelitenstraße) für den motorisierten Verkehr gesperrt und der Raum steht den Besuchern zum Flanieren und Verweilen zur Verfügung.
Implementing one or more new permanent measure(s), which contribute(s) to modal transfer from private car to environmentally sound means of transport.
Permanent measures implemented this year:
New or improved bicycle facilities
  • Improvement of bicycle network (creation of new lanes, extension, renovation, signposting etc)
  • Develop public bicycle hiring and sharing systems
Pedestrianisation
  • Create or enlarge pedestrian streets
  • Extension or creation of new greenways
Traffic calming and access control scheme
  • Elaboration of new residential areas
Accessibilities
  • Create the tactile pavements